Der Rapper starb am Montag im Krankenhaus

Fans blockierten Kreuzung in Gedenken an erschossenen Rapper

Mittwoch, 20. Juni 2018 | 10:20 Uhr

In Gedenken an den erschossenen US-Rapper XXXTentacion haben am Dienstag Hunderte Fans die Melrose Avenue in Los Angeles blockiert. Videos mehrerer US-Medien und Augenzeugen-Aufnahmen zeigten, wie Fans auf einer Kreuzung tanzten, auf Autos kletterten und auf den Dächern mitfuhren. Dabei gingen Autoscheiben zu Bruch. Einige Übermütige ließen sich von Häusern aus in die Menge fallen.

Die Gruppe zerstreute sich, nachdem Polizisten Gummi- und Pfeffergeschosse eingesetzt hatten. Der 20-Jährige Rapper, dessen bürgerlicher Name Jahseh Onfroy war, war am Montagnachmittag in Florida niedergeschossen worden. Im Krankenhaus konnten die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen. Die Polizei geht bei der Tat von einem möglichen Raub aus und hat eine Belohnung von 3.000 Dollar ausgesetzt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz