Roger Federers Mutter kommt aus Südafrika

Federer spendet 1 Million Dollar Corona-Hilfe in Afrika

Mittwoch, 06. Mai 2020 | 17:10 Uhr

Der Schweizer Tennisstar Roger Federer spendet für die Corona-Hilfe in Afrika eine Million Dollar. Das gab die Stiftung des Rekord-Grand-Slam-Siegers am Mittwoch bekannt. Für das Geld sollen 64.000 Kinder und ihre Familien mit Nahrungsmitteln unterstützt werden. Viele der Kinder werden normalerweise in Schulen verpflegt, aber die meisten Schulen sind wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossen.

Federers Stiftung ist vor allem in Bildungsprojekten im südlichen Afrika engagiert, etwa in Sambia, Botswana, Namibia, Malawi, Simbabwe und Südafrika, dem Heimatland seiner Mutter. In 16 Jahren hätten 1,5 Millionen Kinder von den Initiativen der Stiftung profitiert, heißt es auf deren Website.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Federer spendet 1 Million Dollar Corona-Hilfe in Afrika"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wecker
wecker
Grünschnabel
22 Tage 14 h

Respekt von Roger, so wie er auch im Spiel ein fairer Spieler ist, das stellt er auch im Privatem, sollte ein vorbild auch für andere Sportsgrößen sein.

wpDiscuz