Man sei "gefangen in Oberflächlichkeiten", meint Adjani

Film-Ikone Isabelle Adjani kritisiert soziale Medien

Donnerstag, 09. August 2018 | 14:31 Uhr

Isabelle Adjani, französische Film-Ikone, fragt sich, wie junge Schauspielerinnen mit dem “Wahnsinn” der sozialen Medien zurechtkommen. Heute werde man von jedem für alles, was man tue, verurteilt, sagte die 63-Jährige der Zeitschrift “Gala”. Dies sei die Hölle mit dem Gesicht eines Engels. “Wir sind gefangen in Oberflächlichkeiten”, meinte Adjani.

Ans Aufhören denkt die Schauspielerin nicht. “Ich habe nicht mehr das Gefühl, zu alt zu sein, um noch Erfolg zu haben. In den USA gibt auch immer mehr gute Serienrollen”, sagte sie. “Meine Astrologin sagt, dass noch Großes auf mich wartet. Ich bin mal gespannt!”

Von: APA/dpa