Theodorakis komponierte die Musik zu "Alexis Sorbas"

Filmkomponist Theodorakis nach Herzanfall im Krankenhaus

Donnerstag, 07. März 2019 | 13:52 Uhr

Der griechische Komponist Mikis Theodorakis wird wegen Herzbeschwerden im Krankenhaus behandelt. Der 93-Jährige sei schon am 26. Februar in die Privatklinik Iatriko Kentro im Norden Athens eingeliefert worden, hieß es am Donnerstag aus Spitalskreisen. Eine Presseerklärung sollte demnach im Laufe des Tages veröffentlicht werden. In Medienberichten hieß es, der Komponist sei nicht in akuter Gefahr.

Theodorakis schuf mit der Titelmelodie zum Film “Alexis Sorbas” aus dem Jahr 1964 das möglicherweise bekannteste Stück griechischer Musik überhaupt. Es wird bis heute weltweit gespielt. In seiner Heimat wird Theodorakis auch als Widerstandskämpfer gegen die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg verehrt. Während des griechischen Bürgerkriegs von 1946 bis 1949 kämpfte Theodorakis auf Seiten der Kommunisten. Zur Zeit der Militärdiktatur 1967 bis 1974 galt er erneut als Ikone des Widerstands.

Bis in jüngster Zeit betätigte sich der Musiker als politischer Aktivist. Im Streit zwischen Griechenland und Mazedonien stellte er sich gegen die Einigung mit Skopje auf den Namen Nordmazedonien für das Nachbarland. 2012 wurde Theodorakis durch Tränengas der Polizei verletzt, als er vor dem Athener Parlament gegen die von der Europäischen Union und dem Internationalen Währungsfonds verordnete Sparpolitik demonstrierte. Zuletzt war der im Juli 1925 auf der Insel Chios geborene Komponist im August 2018 wegen Herzproblemen im Krankenhaus.

Von: APA/ag.