Rich legte viel Wert auf Vielseitigkeit

Französischer Schauspieler Claude Rich 88-jährig gestorben

Freitag, 21. Juli 2017 | 13:25 Uhr

Der französische Schauspieler Claude Rich ist tot. Der Darsteller, der mit Erfolgsfilmen wie “Das große Manöver” und “Die Braut trug schwarz” bekannt wurde, starb am Donnerstagabend im Alter von 88 Jahren nach längerer Krankheit. Das bestätigte seine Tochter Delphine Rich gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Rich wurde unter anderem durch die deutsch-französisch-italienische Komödie “Mein Onkel, der Gangster” aus dem Jahr 1963 bekannt und spielte in mehr als 80 Filmen mit. Dabei drehte er unter anderem mit Francois Truffaut und Alain Resnais, der ihn für “Ich liebe dich, ich liebe dich” und “Stavisky” vor die Kamera holte. “Er ist wie ein Jazzmusiker, der jedes Mal unterschiedliche Variationen anbietet, einfach zum Vergnügen, um zu beeindrucken”, sagte einmal Bertrand Tavernier, der mit dem 1929 in Straßburg geborenen Schauspieler ebenfalls zahlreiche Filme drehte.

In dem sechsteiligen Thriller “Das große Geheimnis” aus dem Jahr 1989 trat er als US-Diplomat auf. Im Jahr 2002 spielte Rich in “Asterix und Obelix. Mission Kleopatra” den Druiden Miraculix. 2012 war er hierzulande in der französisch-deutsche Komödie “Und wenn wir alle zusammenziehen?” zu sehen. Er habe immer Wert darauf gelegt, sowohl den Heiligen als auch den Schurken zu spielen, sagte er einmal über seine Karriere. Er trat auch in rund 50 Theaterproduktionen auf. Häufig verkörperte er dabei große historische Persönlichkeiten.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz