Gery Keszler in seinem Element

Gery Keszler: “Nicht umsonst ein Jahr Pause gemacht”

Mittwoch, 07. Juni 2017 | 08:58 Uhr

Für Life Ball-Organisator Gery Keszler wird der diesjährige Life Ball ein bedeutendes Ereignis. “Ich habe nicht umsonst ein Jahr Pause gemacht. Ich habe auch selbst mein Schaffen hinterfragt”, sagte er am Dienstag vor dem “Life+ Celebration Concert” zur APA. Er wollte die Thematik HIV und Aids sehr klar kommunizieren, weil es immer noch ein Tabu-Thema sei.

“Es ist diesmal kein Life Ball, wo es Presserummel um Celebreties gibt. “Darunter muss die eine oder andere Star-Kolumne leiden”, meinte Keszler. Aber: “Wir werden nicht kleiner, sondern fokussierter.” Zudem werde im kommenden Jahr ein Jubiläum gefeiert, der 25. Life Ball stehe ins Haus. “Deswegen wird der 24. für mich so ein Milestone sein. Wie kommt das an? Schaffe ich es, klar meine Botschaften zu kommunizieren?”, gab sich Keszler vor dem Konzert kritisch.

Begeistert schien er danach, als er noch einmal auf die Bühne trat: Keszler dankte Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) für sein Erscheinen und bedachte die ehemalige Opernball-Lady Lotte Tobisch mit einem ihr zugeworfenen Blumenstrauß, den diese gekonnt auffing. Warnende Worte fand Keszler aber auch noch gegenüber Extremismen aller Art und plädierte dafür, dass man “in komischen Zeiten” Freunde bleiben sollte.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz