Zuletzt traten die Spice Girls bei Olympia in London gemeinsam auf

“Girl Power” in Spice Girls-Ausstellung in London

Freitag, 27. Juli 2018 | 14:09 Uhr

Von bunten Plateau-Schuhen bis zu Bettwäsche mit den Gesichtern von Posh, Scary, Sporty, Baby und Ginger: Fans der Popgruppe Spice Girls können ab Samstag (28. Juli) ein breites Spektrum von Erinnerungsstücken an die legendäre Frauenband bewundern. Unter dem Titel “Spiceup” öffnet die Schau in London und ist dort bis 20. August zu sehen.

Die von dem Spice Girls-Fan Alan Smith-Allison zusammengestellte Ausstellung umfasst neben Bühnenkostümen und Fanartikeln wie Keksdosen und Puppen, die er über Jahrzehnte gesammelt hat, auch Leihgaben. Darunter beispielsweise ein rotes Kleid, das die Sängerin Geri Horner (damals Halliwell) “Ginger” 2012 bei einer Performance im Rahmen der Olympischen Spiele in London trug.

“Es ist so ikonisch und so bunt, glitzernd, glamourös und wichtig für die Musikkultur, dass es mich nervt, wenn alles in Kisten in der Dunkelheit aufbewahrt wird”, erklärte Smith-Allison seine Intention. Er hat nach eigenen Angaben seit den 1990er-Jahren mehrere Hunderttausend Pfund für die Kollektion ausgegeben.

Die Spice Girls haben seit ihrer ersten Single “Wannabe” im Jahr 1996 mehr als 80 Millionen Platten verkauft und weltweit Fans mit ihren eingängigen Rhythmen und der Botschaft der “Girl Power” begeistert. 2000 trennte sich das Quintett. Seit Februar dieses Jahres heizte Sängerin Mel B “Scary” wiederholt die Gerüchte um ein gemeinsames Comeback der Band an, zuletzt gegenüber dem US-Sender NBC. “Ja, wir werden zusammen auftreten, mit Sicherheit”, sagte die 43-Jährige im Juni 2018.

Die Ausstellung “Spiceup” ist bis 20. August in London zu sehen, danach wird sie in Manchester gezeigt.

Von: APA/ag.