Dempsey taugt die Rennstrecke in der Steiermark

“Grey’s Anatomy”-Star Dempsey wieder bei der Ennstal Classic

Donnerstag, 20. Juli 2017 | 14:17 Uhr

Die 25. Ennstal Classic ist am Donnerstag im obersteirischen Gröbming gestartet. Prominentester Teilnehmer ist einmal mehr Schauspieler Patrick Dempsey alias Dr. Derek Shepherd aus der TV-Serie “Grey’s Anatomy”. Der 51-Jährige war bereits vor zwei Jahren am Start und verzauberte auch bei seiner zweiten Oldtimer-Rallye in der Steiermark die Fans mit guter Laune und gezücktem Autogrammstift.

Beinahe wäre es für Dempsey aber noch vor dem Auftakt schief gegangen, denn der Serien-Arzt hatte seine Startnummer 53, die er auf seine Scheibe kleben sollte, verloren. Ebenso Mark Webber, ehemaliger Formel 1-Rennfahrer und ebenfalls Schwarm vieler Frauen. Beide bekamen aber noch vor dem Beginn des Rennens Ersatz. Schuld am Verlust der Startnummer könnte der Vorabend gewesen sein. Webber verriet, dass es an der Bar im Schloss Pichlarn etwas später geworden war. Deshalb sei er auch fast zu spät zum Start gekommen.

Dempsey sagte im APA-Gespräch, dass er sich schon sehr auf die Rückkehr in die Steiermark gefreut hatte – vor allem wegen der schönen Landschaft. Für das Rennen erwarte er sich heuer etwas mehr: “Vor zwei Jahren wusste ich nicht genau, was ich da tat. Nun bin ich etwas besser vorbereitet. Heuer fahre ich aber ein anderes Auto, einen Porsche 356 Speedster. Beim letzten Mal fuhr ich den 550 Spyder, das war sehr herausfordernd.” Außerdem wolle er auch im kommenden Jahr wieder dabei sein.

Der US-Amerikaner plauderte auch ein wenig aus dem Nähkästchen. Er verriet, dass sein erstes Auto ein Cabrio war und dass er den Wagen immer noch besitzt: “Es ist eines der besten Autos, das ich je hatte.” Die österreichische Küche hat er auch schon kennengelernt. Am Vorabend kostete er ein Schnitzel: “Es war sehr lecker.”

Webber hatte ebenfalls Lob übrig: “Das ist eines der besten Rennen der Welt, toll organisiert – und der Porsche, mit dem ich fahren kann, ist großartig. Ein Auto aus dem Museum.” Er wird den 550 Spyder fahren und mehrere Co-Piloten haben. Der Australier meinte, er werde sich wohl wie ein Chauffeur fühlen, “aber hoffentlich ein schneller”.

Nach unzähligen Autogrammen und Fotos starteten Dempsey und Co. in das Rennen. Die erste Etappe führte das Teilnehmerfeld über den Sölkpass zum Red Bull Ring. Mit dabei sind unter anderem auch noch Derek Bell, Hans-Joachim Stuck, Wolfgang Porsche und Siegfried Wolf. Höhepunkt ist am Samstag der Grand Prix im Ortskern von Gröbming.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz