Herbert Grönemeyer will ein Zeichen gegen Armut setzen

Grönemeyer und Coldplay spielen vor G20-Gipfel in Hamburg

Dienstag, 28. Februar 2017 | 17:35 Uhr

Am Abend vor dem G20-Gipfel in Hamburg wollen Superstars wie Coldplay, Herbert Grönemeyer und Ellie Goulding mit einem Gratis-Konzert ein Zeichen gegen Armut und Ungleichheit setzen. Die Musiker treten im Juli im Rahmen des “Global Citizen Festival”-Konzerts in der Barclaycard Arena auf, wie die Veranstalter am Dienstag auf ihrer Homepage ankündigten. Zuvor hatten Medien darüber berichtet.

Wer eines der 9.000 Gratis-Tickets ergattern will, soll im Internet Texte, Fotos und Videos über den globalen Kampf gegen Armut lesen und weiterverbreiten. Schirmherr des Festivals ist Coldplay-Sänger Chris Martin. Zuletzt hatten Ende September 2016 Musiker wie Rihanna, Metallica und Cat Stevens in New York im Rahmen des “Global Citizen Festivals” für mehr Engagement im Kampf gegen Armut geworben.

Zu dem zweitägigen G20-Gipfel in der Hansestadt am 7. und 8. Juli werden Staats- und Regierungschefs aus Industrie- und Schwellenländern erwartet, darunter US-Präsident Donald Trump.

Von: APA/dpa