Das royale Paar in offizieller Mission

Harry und Meghans erste Auslandreise führt nach Irland

Dienstag, 19. Juni 2018 | 13:26 Uhr

Prinz Harry (33) und seine Ehefrau Meghan (36) werden am 10. und 11. Juli zu ihren ersten offiziellen Auslandsterminen nach Irland reisen. Der Herzog und die Herzogin von Sussex wollten mehr über die Geschichte und reiche Kultur des Nachbarlandes erfahren und sich mit Menschen treffen, die die Zukunft des Staates gestalten, teilte der Kensington-Palast am Dienstag in London mit.

Bereits zuvor hatte der Palast angekündigt, dass Harry und Meghan im Herbst nach Australien, Neuseeland, Tonga und Fidschi reisen. Der Besuch fällt mit den “Invictus Games 2018” zusammen. Die vor vier Jahren von Harry gegründete Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten soll vom 20. bis 27. Oktober in Sydney stattfinden.

Die Irlandreise könnte indirekt auch dazu dienen, politische Streitereien ein wenig zu besänftigen. Das Verhältnis zwischen Dublin und London ist durch den geplanten Brexit angespannt: Die künftige Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem britischen Nordirland ist ein Knackpunkt bei den schleppenden Verhandlungen in Brüssel. Großbritannien wird am 29. März 2019 die Europäische Union verlassen.

Von: apa