Der 99-Jährige wurde in die St.-Bartholomew's-Klinik verlegt

Herzogin Camilla: Prinz Philip geht es ein wenig besser

Mittwoch, 03. März 2021 | 15:32 Uhr

Prinz Philip geht es nach Angaben seiner Schwiegertochter schon “etwas besser”. Mit diesen Worten wurde Herzogin Camilla (73) am Mittwoch von der britischen Nachrichtenagentur PA zitiert, nachdem die Frau von Prinz Charles ein Impfzentrum besucht hatte. Der 99-jährige Prinzgemahl von Queen Elizabeth II. (94) wird bereits seit zwei Wochen stationär behandelt. Erst am Montag war er in eine auf Herzkrankheiten spezialisierte Klinik verlegt worden.

Prinz Philip wird seit dem 16. Februar im Krankenhaus behandelt. Zunächst hieß es aus dem Buckingham-Palast, es handle sich um eine “Vorsichtsmaßnahme”, weil er sich unwohl gefühlt habe. Einige Tage später war von einer Infektion die Rede. Am Montag wurde der 99-Jährige in die staatliche St.-Bartholomew’s-Klinik in London verlegt, die als Herzzentrum auch international hohe Reputation genießt.

Philips Krankenhausaufenthalt soll nicht im Zusammenhang mit Corona stehen. Er und die Queen haben beide bereits eine erste Impfung erhalten.

Von: APA/dpa