Berger sagte er wollte nie ein Star werden

Ingrid Caven und Helmut Berger kritisieren heutige Filmwelt

Mittwoch, 21. Februar 2018 | 15:32 Uhr

Die Schauspiellegenden Ingrid Caven und Helmut Berger haben sich kritisch über ihre Branche geäußert. “Der Star heute ist einer, von dem man alles weiß – wie langweilig”, sagte die 79 Jahre alte Caven der Wochenzeitung “Die Zeit” laut Vorabmeldung vom Mittwoch. Der früh zu internationalem Ruhm gekommene Berger sagte, er sei mit seinem Leben an der Hotelfachschule in der Jugend zufrieden gewesen.

Er hätte es nicht darauf angelegt, “mit Elizabeth Taylor einen Film” zu machen, fügte der 73-Jährige hinzu. “Ich wollte nie ein Star werden.”

In der aktuellen Debatte über sexuelle Identität sieht Berger, der durch seine offen gelebte Bisexualität früh Tabus brach, zu viele Pauschalisierungen: “Ach, die ist Lesbe, der ist Homo – obwohl wir schon weit über diese Hürden hinausgesprungen sind.” Er finde, die Jungen nähmen sich gar keine Zeit mehr, um sich zu fragen und auszuprobieren, wer sie selber seien.

Von: APA/Ag.