Zuletzt hatte sich James Morrison rar gemacht

James Morrison feiert seinen 35er ziemlich ruhig

Dienstag, 13. August 2019 | 10:45 Uhr

Fast vier Jahre war er auf Tauchgang. Doch jetzt ist James Morrison wieder voll da, gibt Konzerte mit neuen Songs – im Gepäck ein Studioalbum mit einem Mutmachertitel: “You’re Stronger Than You Know”. Sein Comeback-Album habe er seiner Lebensgefährtin Gill gewidmet, sagte er jüngst auf SWR3, um ihr neue Kraft und Stärke zu geben.

Sie hätten als Paar schwierige Zeiten durchgemacht, auch eine komplizierte Schwangerschaft. “Es hat lange gedauert, um mit der Situation umzugehen und wieder Musik zu machen”, verriet Morrison im Interview. Heute wird der Vater zweier kleiner Töchter 35 Jahre alt.

Die Musik begleitet ihn schon sein ganzes Leben. Geboren am 13. August 1984 in Rugby (Grafschaft Warwickshire), versuchte sich Morrison schon im Teenageralter als Straßenmusiker – und fiel positiv auf. An eine Plattenfirma vermittelt, wurde er etwas später mit der Single “You Gave Me Something” überregional bekannt. Mehr noch: Mit seinem Albumdebüt “Undiscovered” landete der junge Mann mit der Gitarre und der angerauten Soulstimme im Vereinigten Königreich auf dem ersten Platz der Charts. Das war 2006. Ein Jahr danach gewann er einen BRIT Award als bester Solokünstler.

“Ich bin kein Superstar… Ich wollte einfach ein guter Sänger werden, gute Lieder schreiben, die die Menschen gerne hören”, gab sich Morrison Anfang des Jahres im Interview mit dem “Südkurier” bescheiden und fügte an: “Ich bin dankbar dafür, wo ich heute bin. Trotzdem ist es wichtig, sich immer zu vergewissern, woher man kommt, damit man nicht abhebt.”

Seine Fans haben auf ihn gewartet. Den ganzen Festivalsommer ist der Singer-Songwriter, der auf der Straße oft mit seinem Coldplay-Kollegen Chris Martin verwechselt wird, kreuz und quer in Europa unterwegs gewesen. Nach einem Open-Air-Konzert Ende Juli in Hamburg fasste die “Hamburger Morgenpost” zusammen: “Was für ein toller Musiker Morrison doch ist.”

Auf seiner Website kündigt der Brite nun auch noch eine eigene Tour an. Im September geht es los, er wird sogar in Australien Station machen. Nach Deutschland kommt er auch noch einmal. Am 9. Oktober spielt er in Berlin (Kesselhaus).

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz