Stewart findet deutliche Worte für Trump

Jon Stewart verteidigt US-Talkmaster gegen Trump

Freitag, 29. Juni 2018 | 11:11 Uhr

US-Moderator Jon Stewart (55) hat seine Kollegen gegen Kritik von Donald Trump in Schutz genommen. Der Präsident wolle, dass Journalisten seine Politik richtig hießen, anstatt sie zu verurteilen, sagte Stewart bei einem Gastauftritt in der “Late Show” von Stephen Colbert am Donnerstagabend (Ortszeit). “Das geht nicht. Indem wir nicht nachgeben, werden wir gewinnen”, so der Comedian.

Trump hatte bei einer Rede Anfang der Woche mehrere US-Talkmaster verbal attackiert – so bezeichnete er unter anderem Stephen Colbert als “zwielichtig” und Jimmy Fallon als “verlorene Seele”.

Man werde Trump sicherlich keinen Anstand mehr beibringen, erklärte Stewart. “Aber an einer Stelle ziehe ich eine Grenze: Ich werde dir und deinen tollen Anhängern nicht erlauben, deine Grausamkeit als Tugend zu verkaufen”, richtete sich der frühere “Daily Show”-Moderator direkt an den Präsidenten. Zuvor hatte Stewart Trumps Migrationspolitik und insbesondere die Trennungen von Familien in Grenzregionen scharf verurteilt.

Von: APA/dpa