Das Supermodel beschuldigt Paul Marciano

Kate Upton wirft Guess-Mitbegründer sexuelle Belästigung vor

Donnerstag, 01. Februar 2018 | 11:04 Uhr

US-Supermodel Kate Upton hat dem Mitbegründer der US-Modemarke Guess, Paul Marciano, sexuelle Belästigung vorgeworfen. Es sei “enttäuschend”, dass solch eine “Kult-Frauenmarke” wie Guess Marciano weiterhin als Kreativdirektor beschäftigt, schrieb die 25-Jährige, die früher das Gesicht der Modemarke war, am Mittwoch (Ortszeit) im Kurznachrichtendienst Twitter.

Ihrer Kritik fügte sie das Schlagwort “MeToo” hinzu, zu möglichen konkreten Übergriffen Marcianos machte Upton aber keine Angaben. Im Online-Dienst Instagram wiederholte Upton ihre Kritik an dem 65-jährigen Guess-Mitbegründer und forderte: “Es sollte ihm nicht erlaubt sein, seine Macht in der Branche zu benutzen, Frauen sexuell und emotional zu belästigen.”

Marciano war 1981 an der Gründung von Guess beteiligt. Seit 2015 ist er Vorstandschef und Kreativ-Direktor des Unternehmens. Für die Marke machten unter anderem auch die Top-Models Claudia Schiffer und Cindy Crawford sowie Gigi Hadid Werbung.

Von: APA/ag.