Geht Kid Rock jetzt unter die Politiker?

Kid Rock startete Kampagnen-Website für Senatswahlen

Donnerstag, 13. Juli 2017 | 11:03 Uhr

Wird Kid Rock Politiker? Seit Mittwoch (Ortszeit) gibt es in den USA die Website kidrockforsenate.com. Auf Twitter bestätigte der Musiker wenige Stunden später die Echtheit der Seite. “Bleibt dran, ich werde in naher Zukunft eine große Ankündigung machen”, schrieb der 46-Jährige.

Auf der Website ist Robert James Ritchie, wie er bürgerlich heißt, auf einem Lehnstuhl in einem herrschaftlichen Zimmer zu sehen, im Hintergrund hängt ein Gemälde von George Washington. Fans können Schilder, Mützen und T-Shirts mit der Aufschrift “Kid Rock for Senate” bestellen. Daneben werden wechselnd Slogans angezeigt wie “In Rock we trust” (“Auf Rock vertrauen wir”) – eine Anspielung auf den Wahlspruch der USA, “In God we trust” (“Auf Gott vertrauen wir”) – oder “Welcome to the Party”, ein Wortspiel, da “Party” sowohl Feier als auch Partei heißt.

US-Medien vermuten, dass Kid Rock sich für die Republikaner um den Sitz seines Heimatstaates Michigan im US-Senat bewerben will. Die Partei äußerte sich zunächst nicht zu den Gerüchten. Anfang des Jahres hatten US-Medien berichtet, dass die Republikaner den Musiker als Kandidaten für die Wahl im kommenden Jahr in Betracht zögen, um die demokratische Senatorin Debbie Stabenow herauszufordern. Michigan gilt als Hochburg der Demokraten.

Kid Rock hatte 2012 den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney unterstützt und sich vier Jahre später auch für Donald Trump stark gemacht.

Von: APA/dpa