Fast-Anwältin Kardashian geht Ermittlungen in einem Mordfall nach

Kim Kardashian bekommt eigenen Podcast auf Spotify

Donnerstag, 18. Juni 2020 | 09:46 Uhr

Reality-Star und Fast-Anwältin Kim Kardashian West (39) hat einen Vertrag für ihren eigenen Podcast mit dem Musikstreamingdienst Spotify unterschrieben. Darin soll es um das Thema Strafjustiz gehen, wie das “Wall Street Journal” berichtete.

In den Folgen soll Kardashian West gemeinsam mit der Fernsehproduzentin Lori Rothschild Ansaldi die Untersuchung eines Mordurteils begleiten. Der Mann, dem dreifacher Mord vorgeworfen wird, besteht auf seiner Unschuld. Es ist nicht das erste Mal, dass sich Kardashian für Häftlinge einsetzt.

Kardashian lässt sich seit 2018 zur Anwältin ausbilden. In Kalifornien können Menschen auch ohne Universitätsabschluss Recht studieren, schrieb der TV-Star voriges Jahr in einem Instagram-Post. Ihr Vater Robert Kardashian war ein Promi-Anwalt, der zum Verteidiger-Team von O.J. Simpson gehörte.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Kim Kardashian bekommt eigenen Podcast auf Spotify"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

Man braucht keinen !! Universitätsabschluss, um Recht (Jura, Jus) zu studieren, sondern die Matura bzw. das Abitur. Frau Kardeshian kauft sich wahrscheinlich ihrem Anwaltstitel.

wpDiscuz