Königin Maxima trauert um ihre Schwester

Königin Máxima gerührt über Mitgefühl

Dienstag, 19. Juni 2018 | 16:12 Uhr

In einer kurzen emotionalen Ansprache hat sich die niederländische Königin Máxima (47) für das große Mitgefühl vieler Bürger am Tod ihrer Schwester Inés bedankt. “Meine kleine, liebe, begabte Schwester Inés war auch krank. Sie konnte keine Freude finden, und sie konnte nicht gesund werden”, sagte Máxima am Dienstag in Groningen, wo sie ein Therapiezentrum besucht hatte.

Eine Sprecherin des Königshauses hatte Anfang Juni mitgeteilt, dass Inés Zorreguieta (33) “vermutlich durch Selbstmord” gestorben sei. Wegen des Todesfalls hatte Máxima ihren Mann, König Willem-Alexander, nicht beim Staatsbesuch in den drei baltischen Staaten begleitet.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Königin Máxima gerührt über Mitgefühl"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
26 Tage 6 h

Sie wollte Ihrer Schwester helfen mit Therapiemöglichkeiten , Sie sogar zu Sich holen,hatt Sie als Patentante Ihrer jüngsten Tochter auserkoren.Aber diese kann die Hölle sein.

wpDiscuz