Sacha Baron Cohen wurde mit Rollen wie "Borat" und "Brüno" berühmt

Komiker Sacha Baron Cohen hat wieder eigene TV-Serie

Montag, 16. Juli 2018 | 15:28 Uhr

Der britische Komiker Sacha Baron Cohen, der mit Rollen wie “Borat” und “Brüno” berühmt wurde, hat erstmals seit der “Ali G Show” wieder eine eigene Fernsehserie. Für die Produktion “Who Is America?”, die am Sonntag beim Bezahlsender “Showtime” startete, hat Cohen sich vier neue Alter Egos ausgedacht.

Unter anderem betreibt er als rechter Journalist eine Website über Verschwörungstheorien und spielt einen israelischen Anti-Terror-Experten mit extremen Ansichten über Waffengesetze sowie einen extrem linksliberalen Amerikaner. In der Pilotfolge zum Waffengebrauch in den USA nimmt Cohen einige (Ex-)Kongressmitglieder aufs Korn. Er bringt die Politiker dazu, ihn bei einer Kampagne namens “Kinderguardians” zur Bewaffnung von Jugendlichen, Kindern und Kleinkindern zu unterstützen. “In weniger als einem Monat kann aus einem Erstklässler ein erstklassiger Grenadier werden”, sagt der frühere Abgeordnete Joe Walsh. Teils wirke Baron Cohen in der Serie glaubhaft, meist komme er wie in vorigen Rollen aber eher als Lachnummer daher, schreibt die Website “Vulture”.

Baron Cohen nimmt in seinen Rollen oft Vorurteile aufs Korn. Als Proletarier “Ali G”, als kasachischer Reporter “Borat” und als schwuler Moderator “Brüno” war er zunächst im Fernsehen und später im Kino erfolgreich. 2016 war er in “Der Spion und sein Bruder” und “Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln” im Kino zu sehen gewesen. In der Netflix-Serie “The Spy” soll Baron Cohen zudem den legendären Spion Eli Cohen (1924-1965) spielen, der in Israel als Held verehrt wird. Die “Ali G Show” wurde zuletzt 2004 ausgestrahlt.

Von: APA/dpa