Noel Gallaghers rote Gibson-Gitarre ging 2009 im Streit mit seinem Bruder zu Bruch

Legendäre Gitarre von Oasis um 385.500 Euro versteigert

Dienstag, 17. Mai 2022 | 18:28 Uhr

Eine symbolträchtige Gitarre des ehemaligen Lead-Gitarristen der Britpop-Band Oasis ist in Paris versteigert worden. Wie das Auktionshaus Drouot am Dienstag mitteilte, wurde das Instrument Noel Gallaghers für 385.500 Euro erstanden. Angaben zum Käufer gab es nicht. Die Gitarre soll am Abend der Trennung der gefeierten Band um die Gallagher-Brüder zu Bruch gegangen sein und gilt manchen seither als Symbol der Spaltung der Band, die Massen von Fans weltweit bewegte.

Nach wochenlangem Zwist hatte Oasis 2009 bei “Rock en Seine” in Paris kurzfristig ein Konzert nach einem Streit abgesagt. Wenig später kündigte Noel seinen Austritt aus der Band an. Er könne keinen Tag länger mit seinem Bruder Liam zusammenarbeiten. In dem Streit kurz vor der Trennung soll Liam die Gitarre von Noel zertrümmert haben. Inzwischen wurde die geschichtsträchtige rote Gibson ES-355 restauriert.

Oasis hatte sich Anfang der 90er-Jahre in Manchester gegründet: Die Gallagher-Brüder waren zunächst einer anderen Band beigetreten, und diese wurde dann umbenannt. Ihren Durchbruch feierten die Vertreter des Britpop 1994 mit der Single “Live Forever”. Zu ihren großen Hits gehören die Songs “Wonderwall” und “Don’t Look Back in Anger”. Ihr letztes gemeinsames Studioalbum “Dig Out Your Soul” kam 2008 heraus.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Legendäre Gitarre von Oasis um 385.500 Euro versteigert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Es gibt heute viel bessere Gitarren als Gibson. Auch Fender ist ein Auslaufmodell. Diese Gitarren werden nur mehr von Grufties gespielt, die nicht wissen, dass alles fliesst.

wpDiscuz