Der Rapper kämpfte mit einer Angststörung

Lil Nas X über College-Zeit: “Bin depressiv geworden”

Freitag, 19. Februar 2021 | 10:38 Uhr

US-Rapper Lil Nas X (“Holiday”) hat während seiner Zeit am College Depressionen bekommen. “2017 wurde ich als Erster in meiner Familie am College angenommen”, erzählte er in einer TikTok-Videoreihe mit dem Titel “My Life Story”. “Ich wurde depressiv, hatte keine Freunde, und dann ist in der Zeit auch noch meine Großmutter gestorben.” Später seien Angstsymptome dazugekommen. “Ich war ständig beim Arzt, weil ich das Gefühl hatte, dass ich bald sterbe”, erzählte der 21-Jährige.

Es sei dann Hypochondrie bei ihm festgestellt worden, so der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Montero Lamar Hill heißt. Sein psychischer Zustand habe sich gebessert, als er 2018 mit der Musik begann und das College abbrach.

Auch nach seinem musikalischen Durchbruch mit dem Hit “Old Town Road” im Jahr 2019 habe es jedoch Tiefpunkte gegeben, etwa die Suchtprobleme seiner Mutter und die Trennung von seinem Freund. “Einmal saß ich in einem Hotelzimmer und habe überlegt, alles zu beenden”, schrieb der Rapper. “Aber ich habe es nicht getan.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz