Für die Schauspielerin darf es nicht zu unheimlich sein

Maria Furtwängler schläft nach Psycho-Thrillern schlecht

Donnerstag, 17. Januar 2019 | 10:05 Uhr

Die deutsche Schauspielerin Maria Furtwängler mag keine allzu gruseligen Filme. “Es darf für mich nicht zu unheimlich sein”, sagte die 52-Jährige am Mittwochabend in München bei der Premiere der Serie “Der Pass” des Bezahlsenders Sky. Zwar Schaue sie auch gerne Krimis, aber wenn es “zu sehr Psycho-Thriller wird”, tue sie sich schwer damit und schlafe schlecht, so die “Tatort”-Kommissarin.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz