Das Gesangsduo sorgt sich um die Zukunft des Dialekts

Marianne und Michael plädieren für Schulfach “Dialekt”

Freitag, 15. März 2019 | 10:03 Uhr

Die Volksmusiker Marianne und Michael Hartl sorgen sich um die Zukunft des Dialekts und fordern ein Schulfach dafür. “Einmal in der Woche eine Stunde Dialekt, eine Stunde Sport und eine Stunde Singen – das sind die drei wichtigsten Dinge”, sagte Michael Hartl, der am 18. März 70 Jahre alt wird. “Es ist ein gutes Gefühl, wenn jemand Dialekt redet.”

Die eigenen Söhne könnten zwar noch Bairisch sprechen, die drei Enkel aber schon nicht mehr. “Wir reden Bairisch daheim. Sie verstehen es – aber sie können es nicht sprechen”, sagte Marianne Hartl. “Wir sorgen uns wirklich, dass der Dialekt ausstirbt.” Als Traumpaar der Volksmusik stehen die Hartls seit 45 Jahren gemeinsam auf der Bühne – und singen im Dialekt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Marianne und Michael plädieren für Schulfach “Dialekt”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
4 Tage 11 h

In Süd-TIROL ist das kein Problem. Die meisten können nur Dialekt, aber kein Hochdeutsch.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
4 Tage 10 h

sind wir bundesdeutsche? mir sein sidtiroler und redn wia ins der schnobl gwochsen isch

Seppl123
Seppl123
Grünschnabel
4 Tage 9 h

in bayern oder österreich sicher möglich bei uns undenkbar.

Leonor
Leonor
Superredner
4 Tage 9 h

Gagarella

Das Stimmt doch gar nicht! Weil du nicht überall genauer hingeschaut hast.

In der Schule müssen alle Hochdeutsch reden. Oder nicht? Und schreiben sowieso, wird es dort nur in Dialekt geschrieben?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
4 Tage 6 h

“sollten” …
Aber es gibt so wenige, die Hochdeusch beherrschen, oft noch nicht mal die Lehrer und Erzieherinnen im Kindergarten. Auch in Hochdeutsch zu schreiben, scheint ein ernsthaftes Problem zu sein, wenn man sich die diverse deusche Speisekarten landesweite anschaut. Man hat dann immer das Gefühl die (deutschsprachigen) Betreiber würden ein italienisches Programm ohne deutsche Rechtschreibprüfung verwenden.

denkbar
denkbar
Kinig
4 Tage 9 h

Ein absolutes Luxusproblem, dient wohl mehr dem kostenlosen Marketing für das in die Jahre gekommenen Sängerpaar. Wichtiger sind Lebenskompetenzen als neues Schulfach!

wpDiscuz