Oscar-Verleihung wirft ihre Schatten voraus

Mehr als 170 Nominierte beim traditionellem “Oscar-Lunch”

Dienstag, 05. Februar 2019 | 05:37 Uhr

Mehr als 170 Oscar-Anwärter haben sich drei Wochen vor der Trophäen-Gala zum traditionellen “Lunch” der Nominierten in Beverly Hills versammelt. Bei dem Treffen am Montag mischten neben hochkarätigen Stars wie Lady Gaga, Glenn Close, Amy Adams, Bradley Cooper, Viggo Mortensen und Alfonso Cuarón auch weniger bekannte Filmschaffende, darunter Make-Up-Künstler und Cutter, mit.

Mit dabei war auch der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck, der mit dem Künstlerporträt “Werk ohne Autor” den Auslands-Oscar holen könnte. Der aus Syrien stammende und in Berlin lebende Regisseur Talal Derki reiste ebenfalls an. Er ist mit seinem Berliner Produktionsteam für die Kriegs-Dokumentation “Of Fathers And Sons – Die Kinder des Kalifats” nominiert. Für das traditionelle Gruppenfoto stellten sich die Gäste in mehreren Reihen neben einer riesigen Oscar-Statue auf.

Das Schwarz-Weiß-Drama “Roma” des mexikanischen Oscar-Preisträgers Alfonso Cuarón und die Historien-Groteske “The Favourite – Intrigen und Irrsinn” des Griechen Yorgos Lanthimos sind mit je zehn Nominierungen die diesjährigen Oscar-Favoriten. Die Trophäen werden am 24. Februar in Los Angeles zum 91. Mal verliehen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz