Früheres Spice Girl will nicht in LGBTQ-feindlichem Land auftreten

Mel C sagt Silvesterkonzert in Polen ab

Dienstag, 27. Dezember 2022 | 15:37 Uhr

Spice-Girls-Sängerin Melanie C hat ein geplantes Silvesterkonzert in Polen abgesagt und dafür Lob aus der Gemeinde der Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und queeren Menschen (LGBTQ) erhalten. “Angesichts einiger Probleme, auf die ich aufmerksam gemacht wurde, und die nicht zu den Gruppen, die ich unterstütze, passen, kann ich leider nicht wie geplant zu Silvester in Polen auftreten”, schrieb die 48-Jährige, die bürgerlich Melanie Chisholm heißt, am Montag auf Twitter.

Sie hoffe, sehr bald wieder nach Polen zurückkehren zu können. Auf Twitter interpretierten viele Chisholms Absage als Unterstützung der LGBTQ-Gemeinde in Polen.

Der britische schwule Journalist Owen Jones nannte die Sängerin unter ihrer Mitteilung eine “Heldin”. Twitter-Nutzer aus Polen erinnerten Mel C dagegen an einen Auftritt in Russland nach der Krim-Annexion und warfen ihr Doppelmoral vor.

Die Sängerin ist seit vielen Jahren für ihre Haltung bekannt. Vergangenes Jahr wurde sie bei den British LGBT Awards mit dem “Celebrity Ally”-Preis für ihre Unterstützung der LGBTQ-Community geehrt.

Polens nationalkonservative PiS-Regierung vertritt seit Längerem gegenüber der LGBTQ-Community eine sehr restriktive Linie. Nach ihrer Darstellung ist der Kampf für mehr Rechte von Schwulen, Lesben und Transsexuellen eine Bedrohung für traditionelle Werte.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Mel C sagt Silvesterkonzert in Polen ab"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 23 h

,,,,und was können die Fan´s dafür?? Musiker und Politik sollte getrennt werden!!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 21 h

Darf das nicht die Entscheidung des Künstlers sein, welche Gesellschaft er unterstützen will und welche nicht?
Künstler werden durch die Politik ja auch bestraft, wenn sie für sie unangenehme Themen behandeln, entweder werden einzelne Lieder verboten oder der Auftritt untersagt oder sie werden in sibirische Gefängnisse gesteckt (Pussy Riot).

Die Fans können ja immer noch einem Konzert im Ausland beiwohnen, sie sind ja nicht ausgeschlossen. Nur eben in dem betroffenen Land wird’s nix.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 h

Dann geh nach Russland und veranstalte dort selbst Konzerte. Die warten auf dich!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 h

Super! Denn Polen ist ein Wolf im Schafspelz und tritt auf Menschenrechte!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 19 h

Das ist ja eine schreckliche Hiobsbotschaft. Ob das zu ertragen ist, bleibt dahingestellt. Viele werden psychisch zerstört und arbeitsunfähig sein. Hoffentlich brechen keine Unruhen aus. Eine Revolte gar, die zur Revolution ausarten könnte. Wir können nur hoffen und beten, dass dieser Kelch einigermassen spurlos vorübergeht.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 5 h

Ein funktionierendes Management hätte das schon im Vorfeld wissen müssen…

wpDiscuz