Schulte singt Ballade für seinen toten Vater

Michael Schulte vertritt Deutschland beim Song Contest

Freitag, 23. Februar 2018 | 09:56 Uhr

Der deutsche Beitrag für den Eurovision Song Contest 2018 steht fest: Der Sänger Michael Schulte wird mit der Ballade “You Let Me Walk Alone” für Deutschland in Lissabon antreten. Der 27-Jährige aus dem niedersächsischen Buxtehude gewann am Donnerstagabend in Berlin den Vorentscheid. Schulte setzte sich in der Fernsehsendung “Unser Lied für Lissabon” im Ersten gegen fünf Konkurrenten durch.

Er nehme die Wahl an, sagte der Rotschopf auf die entsprechende Frage. 2015 hatte Rocksänger Andreas Kümmert die Vorauswahl gewonnen, dann aber überraschend verzichtet und damit einen Eklat ausgelöst. Der in der Nähe von Flensburg geborene Schulte hat den gefühlvollen, an Ed Sheeran erinnernden Song “You Let Me Walk Alone” seinem Vater gewidmet – er starb vor 13 Jahren. In einem schlichten schwarzen T-Shirt stand der Sänger allein auf der Bühne und präsentierte den von Klavier und Streichern untermalten Song. Im Hintergrund: Bilder von Schultes Fans mit ihren Vätern. Das alles verfehlte nicht die Wirkung. Sowohl die TV-Zuschauer, als auch die hundertköpfige Eurovisions-Jury und 20 internationale Musik-Juroren gaben dem Musiker für seine Leistung die maximale Punktzahl 12.

Schulte selbst spricht von einer Mischung aus Pop, Alternative, Independent und Rock. “Ich hatte ein gutes Gefühl und das habe ich mit auf die Bühne genommen”, sagte der Sänger, der sich zwar als “Perfektionist” beschreibt, aber betont: “Ich bin ein Mensch und keine Maschine. Aber ich glaube auch, das macht so einen Song dann aus.” Schulte kann auf jahrelange Bühnenerfahrung zurückgreifen. Der Sänger schaffte es bei der ersten Staffel der Castingshow “The Voice of Germany” (2011/2012) bis auf den dritten Platz.

Schulte ließ sich den Druck nicht anmerken. Er sei sehr entspannt, freue sich aber natürlich, ließ er verlauten. Er sei vor einem Jahr in Portugal im Urlaub gewesen und habe immerhin schon ein Wort der Sprache gelernt: “Ich kenne nur “Obrigada” (Danke). Ich bin mir aber nicht sicher, ob es mit a oder mit o endet.” Zumindest bei einem Sieg dürfte Schulte die Vokabel noch brauchen. ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber legte sich nicht fest, welchen Platz der Song in Lissabon erreichen sollte. “Entscheidend ist, dass wir uns aus dem tiefen Tal der Tränen nach oben arbeiten.” Deutschland hat beim ESC zuletzt wenig Erfolg gehabt. 2015 und 2016 belegte der deutsche Beitrag den letzten Platz, 2017 den vorletzten. Zuletzt hatte die Sängerin Lena Meyer-Landrut im Jahr 2010 mit “Satellite” beim Liederwettbewerb einen Sieg für Deutschland erzielt.

Der ESC findet am 12. Mai in Portugal statt. Österreich schickt den gebürtige Linzer Cesar Sampson in den Wettbewerb.

Von: APA/dpa