Conor McGregor ging das Temperament durch

Mixed-Martial-Arts-Star McGregor vorübergehend festgenommen

Dienstag, 12. März 2019 | 16:11 Uhr

Wegen eines Ausrasters gegen einen Fan ist der Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor McGregor im US-Bundesstaat Florida vorübergehend festgenommen worden. Beim Verlassen eines Hotels in Miami Beach habe der Fan am Montagmorgen mit seinem Handy ein Foto mit McGregor machen wollen, hieß es im Festnahmebericht, den Miamis Polizei am Montagabend auf Twitter veröffentlichte.

Dem irischen Kampfsportler gefiel die Idee offenbar nicht: Den Angaben nach schlug er dem Fan das Telefon aus der Hand und trampelte auf dem zu Boden gefallenen Gerät herum. Danach steckte er das Handy ein und ging davon. Seinem Besitzer zufolge soll das Telefon 1000 US-Dollar (890 Euro) wert gewesen sein. Die Polizei machte McGregor ausfindig und nahm ihn fest. Er müsse sich wegen “brutalen Raubs und Sachbeschädigung” verantworten, was beides schwere Verbrechen seien, teilte die Polizei auf Twitter mit. Berichten zufolge kam er gegen eine Kaution von 12 500 Dollar (11.000 Euro) wieder frei.

Nicht zum ersten Mal fällt der 30-Jährige jenseits des MMA-Käfigs mit Gewalt auf: Nachdem er bei seinem Comeback im Oktober 2018 eine Niederlage erlitten hatte, kam es zu einer Massenschlägerei zwischen seinem Lager und dem seines russischen Gegners Khabib Nurmagomedow. Davor hatte er im April Schlagzeilen gemacht, als er in New York mit Kollegen eine Sackrodel gegen einen Bus warf.

Von: APA/dpa