Höller will, dass ihr toter Freund Arch stolz auf sie ist

Model Miram Höller hat neuen Lebensmut gefasst

Freitag, 01. September 2017 | 17:38 Uhr

Knapp ein Jahr nach dem Unfalltod ihres Partners Hannes Arch will Model und Stuntfrau Miriam Höller neuen Lebensmut fassen. “Ich möchte nicht aufgeben und am Boden liegen bleiben, dafür waren die Höhenflüge zu wundervoll” sagte die 30-Jährige der Wochenzeitschrift “News”.

Es gebe ihr Trost zu wissen, dass sie als Paar keine Zeit vergeudet hätten. Sie wolle sich von dem Schicksalschlag nicht unterkriegen lassen und Arch auch nach seinem Tod stolz machen. “Er ist oft der einzige Grund, warum ich aufstehe. Ich stelle mir vor, dass er mir zusieht, wie ich mein Leben neu kreiere.”

Der österreichische Extremsportler Arch kam am 8. September des Vorjahres mit 48 Jahren beim Absturz während eines routinemäßigen Hubschrauberflugs in den Alpen ums Leben. Höller war rund sechs Jahre mit Arch liiert.

Kurz vor seinem Tod brach sich das Model zudem bei einem Stunt beide Beine. Bis heute hat sie mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Ob sie jemals wieder als Stuntfrau arbeiten kann und will, habe sie noch nicht entschieden. “Das, was passiert ist, sind Zeichen für mich, dass ich mich nicht mehr überall runterstürzen und anzünden muss”, sagte die frühere “Germany’s next Topmodel”-Kandidatin.

Von: APA/dpa