Doris Day starb 2019 im Alter von 97 Jahren

Nachlass von Doris Day wird versteigert – ohne Publikum

Dienstag, 31. März 2020 | 10:43 Uhr

Hunderte Andenken aus dem Nachlass von Hollywood-Star Doris Day (1922-2019) werden an diesem Wochenende in Kalifornien versteigert, wegen der Coronavirus-Pandemie allerdings ohne Publikum. Das Auktionshaus Julien’s Auctions in Beverly Hills postete am Montag ein Video von einer “virtuellen Tour” durch die Kollektion der Schauspielerin und Sängerin.

Bei der Auktion am 4. und 5. April können Interessenten online bieten. Der Versteigerungserlös soll an die von Day gegründete Tierschutz-Stiftung The Doris Day Animal Foundation gehen.

Unter den über 800 Andenken sind vier Golden-Globe-Trophäen, die Day zwischen 1957 und 1963 gewann. Jede einzelne Trophäe könnte bis zu 6.000 Dollar einbringen. Neben Schmuck, Filmkostümen, Möbelstücken und Haushaltsgegenständen kommt auch ein Oldtimer unter den Hammer. Ein Ford-Cabriolet, Baujahr 1930, wird auf bis zu 20.000 Dollar geschätzt. Ein mit Elefanten verzierter Blumentopf – ein Geschenk des Schauspielers Rock Hudson – könnte für 2.000 Dollar versteigert werden. Hudson und Day hatten zusammen die Komödie “Bettgeflüster” gedreht.

Day war im vergangenen Mai in ihrem Haus im kalifornischen Carmel mit 97 Jahren gestorben. Als Doris Mary Ann Kappelhoff wurde sie 1922 im US-Bundesstaat Ohio geboren, ihre Eltern waren Kinder deutscher Einwanderer. Den späteren Künstlernamen borgte sie sich von ihrem Hit-Song “Day by Day”. Damit eroberte das blonde Multitalent in den 40er- und 50er-Jahren die Hitparaden und wurde als “America’s Sweetheart” zum Leinwandstar.

Von: APA/dpa