Natia Todua gewann "Voice of Germany"

Natia Todua will mit ESC-Teilnahme Deutschland danken

Mittwoch, 24. Januar 2018 | 11:41 Uhr

Die “Voice of Germany”-Gewinnerin Natia Todua (21) wundert sich über den Wunsch einiger Landsleute, beim Eurovision Song Contest (ESC) für ihr Heimatland Georgien anzutreten. “Erst hier in Deutschland konnte ich mich als Sängerin richtig entwickeln. Darum würde ich auch gerne für dieses Land beim ESC singen”, sagte Todua der Deutschen Presse-Agentur.

Die Sängerin, die vor wenigen Wochen die Castingshow auf ProSieben und Sat.1 klar gewonnen hatte, tritt am 22. Februar zusammen mit fünf weiteren Künstlern beim deutschen ESC-Vorentscheid in Berlin an. “Nach “The Voice” und der anschließenden Tour wollte ich eigentlich in aller Ruhe meine Musik entwickeln. Aber jetzt ist das für mich eine große Chance, Deutschland etwas zurückzugeben und Danke zu sagen”, sagte Todua weiter.

Die 21-Jährige kam vor rund einem Jahr nach Deutschland, um Musik zu studieren. In ihrem Heimatland seien vor allem russische Schlager und Volkslieder erfolgreich, aber kein Pop und Jazz.

Von: APA/dpa