Die Kindheit von Bott war durch die Krankheit ihrer Mutter geprägt

Nina Bott hatte eine sehr traurige Kindheit

Mittwoch, 21. März 2018 | 10:26 Uhr

Schauspielerin Nina Bott (40, “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”) hat nach eigenen Worten als Kind unter den Depressionen und der Alkoholsucht ihrer Mutter gelitten. “Ich hatte eine sehr traurige, sehr dramatische Kindheit, die durch die Krankheit meiner Mutter geprägt war”, sagte die 40-Jährige dem Magazin “Bunte” in einem Interview.

“Ich habe auch versucht, das mit dem Alkohol zu kaschieren, indem ich Flaschen entleert habe”, so die 40-Jährige. Zudem habe sie schon als junges Mädchen den Haushalt übernommen, wenn ihre Mutter dazu nicht in der Lage war.

Lange Zeit habe sie gedacht, der Alkohol sei das Problem ihrer inzwischen verstorbenen Mutter, sagte die Schauspielerin. “Dass der eigentlich relativ weit hinten in der Verzweiflungskette eines Menschen steht, der mit Depressionen leben muss, war mir damals nicht bewusst”, so Bott. Auch Therapien hätten ihrer Mutter nicht entscheidend helfen können. Sie starb den Angaben zufolge im Alter von 51 Jahren an Botts 27. Geburtstag.

Von: APA/dpa