Nina Proll wagt sich unter die Drehbuchautorinnen

Nina Prolls “Anna Fucking Molnar” feierte Premiere

Samstag, 26. August 2017 | 11:08 Uhr

Nina Proll hat Freitagabend in luftiger Höhe ihr Debüt als Drehbuchautorin gefeiert: Ihr Erstlingswerk “Anna Fucking Molnar” feierte beim 5. Kitzbüheler Filmfestival auf 1.300 Metern seine “Weltpremiere”. Regie führte Sabine Derflinger, die unter anderem bereits in den “Vorstadtweibern” mit Proll zusammenarbeitete. Der offizielle Kinostart in Österreich ist am 24. November.

450 Kinobesucher fanden sich im Rahmen von “Kino am Berg” in “Europas höchstgelegenem Kinosaal” am Kitzbüheler Horn ein – und zeigten sich begeistert. Unter den Premierengästen waren auch andere Mitwirkende im Film wie Prolls Ehemann Gregor Bloeb oder Nadeshda Brennicke. Auch die Schauspieler Nicole Beutler, Max von der Groeben, Max Tidof, Patricia Aulitzky, Petra Morzé und Andrea L’Arronge ließen sich “Anna Fucking Molnar” nicht entgehen.

Proll spielt in dem Film die exzentrische Schauspielerin Anna, die sich plötzlich am Tiefpunkt ihrer Karriere wiederfindet. Eine Theaterpremiere ging wegen ihr den Bach hinunter. Ihr Ex-Freund hat schon wieder eine Neue. Außerdem sieht sie sich gezwungen, wieder bei ihrem Vater einzuziehen. Alles schreit nach einem Neubeginn. Mit dem feschen Feuerwehrmann Christian tritt ein neuer Mann in Annas Leben.

Der Film wurde von Anfang Juli bis Mitte August vergangenen Jahres in Wien und Niederösterreich gedreht. Das Drehbuch verfasste Nina Proll gemeinsam mit Ursula Wolschlager.

Von: apa