De Havilland mit Jacqueline Bisset im Jahr 2010

Olivia de Havilland klagt wegen TV-Serie “Feud”

Samstag, 01. Juli 2017 | 07:06 Uhr

Hollywood-Star Olivia de Havilland hat am Freitag, einen Tag vor ihrem 101. Geburtstag, im Streit um die TV-Serie “Feud” in Los Angeles Klage eingereicht. Sie wirft dem US-Sender FX und Regisseur Ryan Murphy vor, ihre Person unerlaubterweise und fälschlich in der Serie porträtiert zu haben. Der “Vom Winde verweht”-Star pocht auf Schadenersatz und auf ein Verbot, ihr Abbild zu benutzen.

Die TV-Serie “Feud” dreht sich um die langjährige Rivalität der beiden Hollywood-Diven Joan Crawford (Jessica Lange) und Bette Davis, gespielt von Susan Sarandon. De Havilland wird von Catherine Zeta-Jones dargestellt. Die im Stil einer Pseudo-Dokumentation gedrehte achtteilige TV-Serie wurde in den USA im März und April ausgestrahlt.

Laut der Klageschrift, die unter anderem vom Filmblatt “Variety” veröffentlicht wurde, sei De Havilland zeitlebens um Integrität und Würde bemüht gewesen. Sie habe Klatsch und Lügen abgelehnt. In der Serie jedoch würden ihr in einem erfundenen Interview falsche Aussagen in den Mund gelegt. Ihr guter Ruf werde dadurch geschädigt.

Von: APA/dpa