Otto Waalkes weiß Privilegien wohl zu nutzen

Otto Waalkes zum Ehrenbürger von Emden ernannt

Freitag, 24. August 2018 | 17:15 Uhr

Als verspätetes Geschenk zu seinem 70. Geburtstag wurde der berühmteste Ostfriese Ehrenbürger der Stadt Emden. Der Komiker und Musiker Otto Waalkes bekam am Freitag die Urkunde in seiner Heimatstadt und durfte sich auch ins Goldene Buch eintragen. Als neuer Ehrenbürger wünschte sich Otto freien Eintritt bei allen Bürgern zum Teetrinken und das Recht auf die Wahl des ersten Kekses.

Der Musiker, Komiker und Schöpfer der “Ottifanten” schlug bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft am Freitag noch weitere Privilegien vor, die er künftig wahrnehmen könnte: kostenlosen Eintritt in allen Emder Museen einschließlich seinem eigenen Museum, dem Otto Huus, und freie Fahrt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln einschließlich der Fähre Ditzum-Petkum. Eine Alternative wäre, gratis den Autoscooter bei den Emder Matjes-Festtagen nutzen zu dürfen.

Otto wurde 1948 in Emden geboren und wuchs dort in einem Arbeiterviertel am Rand des Hafens auf. Ohne ihn wäre die ostfriesische Stadt nie so bekannt geworden wie heute, begründete Oberbürgermeister Bernd Bornemann die Ehrenbürgerschaft für den Künstler. Damit ist Otto Waalkes der siebente Ehrenbürger Emdens und folgt dem Gründer des Magazins “Stern”, Henri Nannen (1913-1996), nach.

Vor einem Monat hatte Otto mit einer großen Party auf dem Rathausplatz seinen 70. Geburtstag gefeiert, für die Fans gab es dabei ein minutenlanges Feuerwerk, Freibier und Bratwürste.

Von: APA/dpa