Anderson wurde durch die TV-Serie "Baywatch" bekannt

Pamela Anderson ist gegen Pornofilme

Freitag, 02. September 2016 | 16:13 Uhr

Das mehrfache “Playboy”-Nacktmodel Pamela Anderson (49) hat sich gegen Pornofilme ausgesprochen. Sexfilme seien eine “Gefahr für die Öffentlichkeit von nie da gewesener Ernsthaftigkeit”, schrieb Anderson gemeinsam mit Rabbi Shmuley Boteach im “Wall Street Journal”.

“Wir müssen verstehen, dass Pornos für Loser sind – langweilig, verheerend und ohne Zukunft für Menschen, die zu faul sind, um die vielen Belohnungen eines gesunden Sexlebens zu genießen.” Anderson forderte die Menschen auf, keine Pornos mehr anzuschauen. In den 1990er-Jahren war die kanadisch-amerikanische Schauspielerin mit der TV-Serie “Baywatch” bekanntgeworden.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Pamela Anderson ist gegen Pornofilme"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
witschi
Grünschnabel
23 Tage 3 h

dai dai, a gsunder genuss von pornos spornt un und donn konns los gian. meistens 5 gegen einen

Stadtler
Neuling
23 Tage 2 h

Es gibt ja an Porno mit ihr selber im Internet. De ausrangierten Promis tian schun olles um in die Medien zu kemmen.
In Busen zu operieren find i kranker als a Porno!

wpDiscuz