Peter Kraus musste seine Identität preisgeben

Peter Kraus bei “The Masked Singer” enthüllt

Sonntag, 31. Oktober 2021 | 09:33 Uhr

Das Stinktier verduftet sich mit einer riesigen Überraschung: Die 82-jährige österreichische Rock’n’Roll-Legende Peter Kraus (“Sugar Baby”) verbarg sich im Kostüm und im Teilnehmerfeld der ProSieben-Show “The Masked Singer”. Dass der Musiker, der bereits in den 1950er Jahren große Erfolge gefeiert hatte, unter einer der Masken der Sendung steckte, wurde am Samstagabend enthüllt – er erhielt zu wenige Stimmen der Zuschauer und musste daher seine wahre Identität preisgeben.

“Es war spaßig. Es war eigentlich fast eine schauspielerische Aufgabe, würde ich sagen”, sagte der 82-Jährige gelassen, nachdem das Ausscheiden aus der Sendung besiegelt war. Mit den drei Shows, bei denen er habe mitmachen können, sei er zufrieden. “Es war einfach etwas ganz Neues”, sagte Kraus. Der einst als “der deutsche Elvis” gefeierte Sänger produzierte einst Songs und Filme am Fließband, oft gemeinsam mit Teenageridol Conny Froboess, mit der er ein Traumpaar der späten 50er und frühen 60er Jahre bildete. Kraus drehte außerdem Filme mit Stars wie Heinz Rühmann, Heinz Erhardt und Hans Albers.

Bei “The Masked Singer” treten Promis als Sänger auf, verstecken ihre wahre Identität aber hinter opulenter Kostümierung. Erst nach und nach werden sie enttarnt. Zwar hatte es durchaus schon ältere Kandidaten gegeben – etwa Kabarettist Dieter Hallervorden, der sich 2020 als 84-Jähriger aus einem Chamäleon-Kostüm schälte. “Didi” hatten damals aber schon viele Zuschauer unter der Echsen-Maske vermutet. Kraus dagegen hatte wohl niemand wirklich auf dem Zettel.

Musiker Rea Garvey im Rateteam etwa tippte auf Moderator Joko Winterscheid – der 40 Jahre jünger ist als Kraus. Seine Rate-Kollegin Ruth Moschner roch zumindest das Schlager-Metier und die Altersklasse des Stinktiers: Sie tippte auf Sänger Michael Holm (78, “Mendocino”). Allerdings quälte auch sie sich mit ihrem Tipp: “Es kann alles sein, von Joko Winterscheid bis Bata Illic.”

Das Stinktier war in der Sendung als extravaganter Parfümeur mit ausladender Schulterrüsche aufgetreten. In der Gerüchteküche tauchten schnell Namen wie der von Modeschöpfer Harald Glööckler (56) auf. Kraus sagte, er habe seine Stimme am Anfang absichtlich verstellt, um nicht so schnell erkannt zu werden.

Nicht mitmachen konnte in der jüngsten Folge der Teddy. Schon vor der Ausstrahlung war bekannt geworden, dass sich die oder der Prominente unter dem Fellkostüm mit Corona infiziert hat. In einer Videobotschaft zeigte sich der Zottelbär allerdings zuversichtlich, schon bald wieder dabei sein zu können. “Tja, ich habe Corona. Aber ich bin doppelt geimpft und total dankbar, dass es mir den Umständen entsprechend so gut geht”, sagte er. “Macht euch also bitte keine Sorgen. Ich habe mit meinen Bärenkräften schon so einige Blessuren überstanden.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Peter Kraus bei “The Masked Singer” enthüllt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Ja hat es der Kraus immer noch nicht gelassen und singt vielleicht noch im Chor der Seniorenresidenz.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@ Peter, in der Seniorenresidenz deinem Geschmack nach, könntest du auch mit singen.

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 1 Tag

… Ma wos tian mr iatz mit den Sock Reis? 🤦🏻‍♂️

wpDiscuz