Politischer Wirbel sorgt auch privat für Unruhe bei den Straches

Philippa Strache soll ausgezogen sein

Dienstag, 21. Mai 2019 | 10:16 Uhr

Nach dem Skandal um ein heimlich gedrehtes Video auf Ibiza und dem darauffolgenden Rücktritt von Heinz-Christian Strache als Vize-Kanzler und als Obmann der FPÖ ist nun auch sein Privatleben in Unruhe geraten. Die “Kronen Zeitung” berichtete am Dienstag, dass Straches Gattin Philippa am Montag samt dem gemeinsamen Kind zu ihren Eltern gezogen sein soll.

Ebenfalls am Montag hatte Philippa Strache gegenüber “heute” erklärt, sie stehe unter Schock und müsse sich und ihre Gedanken “erst richtig sammeln”. Gegenüber oe24 sagte sie – in Anspielung auf ihren knapp sechs Monate alten Sohn Hendrik: “Ich bin stark für meinen kleinen Mann.”

Der zurückgetretene FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache setzte Dienstagfrüh ein etwas merkwürdiges Facebook-Posting, in dem er sich selbst in “Unschuld” wähnt und als Opfer von Kriminellen sieht. “Wir werden die Hintermänner des kriminellen Videos und Dirty Campaignings aus dem Ausland gegen meine Person ausfindig machen und meine Unschuld beweisen! Dafür kämpfe ich!”, so Strache.

Von: apa