Günther Jauch musste 15 Euro zahlen

Polizei suchte Günther Jauch deutschlandweit

Dienstag, 29. Dezember 2020 | 11:50 Uhr

Quizmoderator Günther Jauch ist wegen einer Geldstrafe deutschlandweit von der bayerischen Polizei gesucht worden. “Ich bin in Bayern mal zu schnell gefahren”, erzählte der 64-Jährige in der Montagabend ausgestrahlten Folge der RTL-Quizsendung “Wer wird Millionär?” über den Vorfall, der “gar nicht so lange her” sei. “Bußgeld: 15 Euro. Dann haben die mir das nach Hause geschickt. Ich war aber umgezogen. Die Adresse stimmte einfach nicht mehr. Und zwar schon länger umgezogen.”

Die Polizei in Bayern habe daher die Antwort bekommen, Jauch sei unbekannt verzogen. “Dann haben die Jungs da aber Ehrgeiz bekommen”, schilderte der Showmaster. “Dann haben die gesagt: Amtshilfe, in ganz Deutschland Amtshilfe: ‘Wo ist der Mann?'”

Schließlich hätten die Beamten erfahren, dass er im Bundesland Brandenburg lebe, sagte Jauch. “Zwei Tage vor Ablauf der Verjährung stehen zwei Brandenburger Polizisten ganz wichtig vor der Tür, klingeln zur Klärung eines Sachverhalts.” Man habe ihm das mit den 15 Euro erklärt. “Und dann habe ich als Erstes gesagt: ‘Ich möchte Ihnen als Erstes gratulieren, dass sie in diesem Land so konsequent Kapitalverbrechen verfolgen.’ Da waren sie natürlich dann ein bisschen beleidigt.” Er habe dann noch überlegt, Widerspruch einzulegen. “Da hab ich gedacht, ob ich auch so kleinkrämerisch werde. So wie die da. Und dann: Ich hab’s bezahlt.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Polizei suchte Günther Jauch deutschlandweit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
jojonanaguatguat
jojonanaguatguat
Grünschnabel
24 Tage 8 h

Wieviel Steuergeld da wohl verschwendet wurde um di 15 euro einzutreiben. Einfach nur lächerlich

Mikeman
Mikeman
Kinig
24 Tage 6 h

@ jojonanaguatguat
wenns andere wären dann würden sich die Schlaumeier lustig machen,lächerlich ist dafür wohl das falsche Wort 🤮

Minie
Minie
Tratscher
24 Tage 8 h

Tja, da hatten unsere Beamten wohl ne Menge Zeit um diesen ” Schwerverbrecher” dingfest zu machen. 🤣🤣🤣Ich denke ein Besuch bei RTl in den Kölner Studios hätte wohl keine 2 Jahre gedauert 🙈

berthu
berthu
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

Ein Blick ins Web und Jauch wäre sicher erreichbar gewesen. “Schildbürger eben”

Trina1
Trina1
Superredner
24 Tage 7 h

Das ist auch eine Art sich lächerlich zu machen.Sicher hat Jauch einen fixen Wohnsitz und hat kein Problem eine Strafe zu bezahlen.

genau
genau
Kinig
24 Tage 6 h

Was ist ein Fixer-Wohnsitz?🙈🙈😄
Eine Opiumhöhle?😄

Trina1
Trina1
Superredner
24 Tage 5 h

@genau informier dich bei Dr. Google 🙈

genau
genau
Kinig
23 Tage 2 h

@Trina1

Auch google sagt dazu FESTER Wohnsitz!🙈😄

Look_at_Yourself
24 Tage 7 h

Im Land, wo das Internet “Neuland” ist, braucht man sich über gar nichts mehr zu wundern.

faif
faif
Superredner
24 Tage 7 h

….wie peinlich …an Günther Jauch net fänden…ober schunsch nix bessers zu tian??

genau
genau
Kinig
24 Tage 9 h

😄😄😄🙈

Mikeman
Mikeman
Kinig
24 Tage 6 h

Sesselkleber können dies und mehr,kein Wunder die EU ist insgesamt voll davon.

olli
olli
Grünschnabel
20 Tage 3 h

Bei seinem Agenten oder RTL anrufen………hätte ich gemacht……habe natürlich nicht eine jahrelange Polizeiausbildung

wpDiscuz