Charles mit Häuptling Seni Mao Tirsupe

Prinz Charles erhielt traditionellen Titel in Vanuatu

Sonntag, 08. April 2018 | 12:06 Uhr

Der britische Thronfolger Prinz Charles hat bei einem Besuch im Inselstaat Vanuatu von Einwohnern einen prestigeträchtigen Titel verliehen bekommen. Der 69-Jährige wurde am Samstag zum sogenannten Kastom-Chef mit dem Namen Chef Mal Menaringmanu ernannt.

Mit dem traditionellen Titel werden harmonisches Zusammenleben, Friede und Versöhnung verbunden. Prinz Charles erhielt die Auszeichnung vom Präsident des Chefrats des Landes, Seni Mao Tirsupe.

Prinz Charles wurde mit eigens für ihn angefertigter Kleidung aus Schraubenbäumen beschenkt und trank, gemäß der Tradition im Südpazifik, eine Schale mit Rauschpfeffer. Den örtlichen Bräuchen zufolge hätte der Thronfolger auch ein Schwein schlachten müssen – dies blieb ihm allerdings erspart.

Prinz Charles traf auch einen Vertreter von der Vanuatu-Insel Tanna. Auf dieser hat sein Vater, Prinz Philip, einen gottähnlichen Status und wird in einem speziellen Kult verehrt wird. Der Gesandte, Jimmy Joseph, übergab Prinz Charles einen Stock für seinen Vater. Anschließend kehrte der Thronfolger nach Australien zurück. Dort unternimmt er derzeit eine einwöchige Reise.

Von: APA/ag.