Prinz Charles beendete offiziellen Kuba-Besuch

Prinz Charles mixt zum Abschluss seines Kuba-Besuchs Mojito

Donnerstag, 28. März 2019 | 05:58 Uhr

Prinz Charles hat seinen historischen Kuba-Besuch mit einem Mojito ausklingen lassen. Der britische Thronfolger mixte sich das traditionelle Getränk aus Rum, Limetten, Pfefferminze und Eiswürfeln am Mittwoch in einem Privatrestaurant in Havanna kurzerhand selbst. Auch beim Mahlen von Zuckerrohr, einem der Hauptexportprodukte des sozialistischen Karibikstaats, half der 70-Jährige.

Anschließend verließen Charles und seine Ehefrau Camilla die kubanische Hauptstadt nach vier Tagen und flogen weiter zu den Cayman-Inseln. Es war das erste Mal, dass ein Mitglied des britischen Königshauses Kuba einen offiziellen Besuch abstattete. Der Thronfolger traf unter anderem Präsident Miguel Diaz-Canel. Großbritannien will verstärkt in dem von US-Sanktionen betroffenen Land investieren.

Von: APA/ag.