Prinz William setzt sich gegen Klimawandel ein

Prinz William fordert Erfindergeist gegen Klimawandel

Donnerstag, 22. April 2021 | 13:09 Uhr

Der britische Prinz William hat beim Kampf gegen den Klimawandel zu einem ähnlichen Erfindergeist aufgerufen wie bei der Entwicklung von Corona-Vakzinen. “Die Verfügbarkeit von Impfstoffen nach nur einem Jahr ist sowohl ein Triumph für die Wissenschaft als auch ein Sieg der Zusammenarbeit”, schrieb William gemeinsam mit dem Dokumentarfilmer David Attenborough, der Schauspielerin Cate Blanchett und mehreren weiteren Unterstützern in einem Brief für die “Times”.

“Diese Lektionen lassen sich nicht nur auf Pandemien beziehen, sondern auch auf die drängendste Herausforderung der menschlichen Geschichte: den Klimawandel aufzuhalten”, führte William aus. Mit seinem im vergangenen Jahr ausgerufenen Earthshot-Preis will der 38-jährige Herzog von Cambridge innovative Ideen und Projekte zur Bekämpfung des Klimawandels fördern. Über zehn Jahre hinweg sollen jeweils fünf Gewinner mit je einer Million Pfund (umgerechnet rund 1,15 Millionen Euro) gefördert werden. Die Unterzeichner des Briefs gehören zur Jury des Preises.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Prinz William fordert Erfindergeist gegen Klimawandel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
18 Tage 20 h

ba ins reicht der erfindergeist lei ban müll mochn: mundschutz plus desinfektionsmitel plus impfserumampullen plus spritzen plus tester plus …. und und und werd ins aufgezwungen und des werd so in massen verprosst und es nimmt koan ende, im gegenteil, es kimmt olleweil nsues dazua und olles werd oan aufgezwungen wenn man wieder mittanonder lebn will und nit außen vor bleibn will!

quilombo
quilombo
Tratscher
18 Tage 17 h

das klingt gut: “….nit außen vor….”. Gelungener Pasticcio von Südtiroler Dialekt und Piefkedeutsch.
Aber inhaltlich kann ich nur zustimmen.

quilombo
quilombo
Tratscher
18 Tage 17 h

hoffentlich können sich die richtigen Erfindungen auch durchsetzen. Bei den Elektroautos ist jedenfalls der Hase in die falsche Richtung gelaufen. Allein die Gewinnung des Lithiums für die Batterien ist ein Umweltfrevel sondergleichen. Bei Porsche wurde ein extrem schadstoffarmer Dieseltreibstoff entwickelt. Im Verhältnis zum herkömmlichen Diesel, hat er 90% weniger schädliche Abgase.
Als Porsche um die Zulassung für diesen Treibstoff ansuchte, wurde sie verweigert, mit dem Hinweis, daß man derzeit die Elektroautos fördern müsse. Ein anderer umweltfreundlicher Kraftstoff sei der Entwicklung der Elektromobilität hinderlich.

wpDiscuz