Prinz William entfachte das ewige Feuer in der Holocaust-Gedenkstätte

Prinz William gedenkt in Israel den Opfern des Holocaust

Dienstag, 26. Juni 2018 | 16:37 Uhr

Prinz William hat als erstes Mitglied der britischen Königsfamilie einen offiziellen Besuch in Israel und den Palästinensergebieten begonnen. Zum Auftakt seiner Reise gedachte er am Dienstag der Opfer des Holocaust. Außerdem spielte er Fußball mit jüdischen und arabischen Kindern.

Der britische Prinz fachte am Dienstag das ewige Feuer in der Holocaust-Gedenkstätte in Jerusalem an und legte einen Kranz nieder. Außerdem traf Prinz William zwei Überlebende des Holocaust, die als Kinder aus Nazi-Deutschland nach Großbritannien geflohen waren. Nach seinem Besuch in Yad Vashem traf der 36-Jährige auch Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und dessen Frau Sara. Zudem war ein Gespräch mit Präsident Reuven Rivlin geplant. Der britische Generalkonsul in Jerusalem, Philip Hall, betonte allerdings, dass es sich ungeachtet der Schwierigkeiten im Nahost-Friedensprozess nicht um einen politischen Besuch handele.

Am Dienstag spielte der britische Prinz William mit jüdischen und arabischen Kindern Fußball. Beim Torschießen gelang dem 36-Jährigen ein Treffer, wie ein Video von der Veranstaltung zeigte. Organisiert wurde das Spiel im Tel Aviver Vorort Jaffo vom Peres-Zentrum. Die vom israelischen Präsidenten Schimon Peres (1923-2016) gegründete Einrichtung setzt sich für eine friedliche Koexistenz von Israelis und Palästinensern ein.

Zu Ehren des ersten Besuchs eines Mitglieds der britischen Königsfamilie in Israel hatten die Kinder ein Video vorbereitet. Darin begrüßten sie Prinz William auf Hebräisch, Arabisch und Englisch. Außerdem zitierten die Kinder den Text des bekannten Beatles-Songs “All You Need Is Love”. Das Peres-Zentrum veröffentlichte das Video auf seiner Facebook-Seite.

Prinz William – die Nummer zwei in der britischen Thronfolge – ist das erste Mitglied der Königsfamilie, das neben Israel auch die Palästinensergebiete besucht: Am Mittwoch will er in Ramallah mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zusammenkommen. Auch palästinensische Flüchtlinge und junge Menschen will er treffen. An seinem letzten Reisetag ist für Donnerstag der Besuch von historischen und religiösen Stätten in Jerusalem geplant.

INFO: Video auf der Facebook-Seite des Peres-Zentrums: https://www.facebook.com/PeresCenter/videos/1933016153397140/

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz