Das Paar will sich am 19. Mai das Jawort geben

Prinz William soll Trauzeuge für Harry werden

Donnerstag, 26. April 2018 | 14:53 Uhr

Prinz William (35) soll der Trauzeuge für seinen Bruder Prinz Harry (33) bei dessen Hochzeit mit Meghan Markle (36) sein, teilte der Kensington-Palast am Donnerstag mit. William freue sich, seinem Bruder bei der Trauung am 19. Mai in der St.-Georgs-Kapelle in Windsor zur Seite zu stehen. Harry war bei der Hochzeit von William und Herzogin Kate im Jahr 2011 ebenfalls Trauzeuge gewesen.

Harrys Zukünftige hat unterdessen ihren Abschied bei der Anwaltsserie “Suits” gefeiert – vor dem Traualtar. In der Abschlussfolge der siebenten Staffel, die am Mittwochabend (Ortszeit) in den USA ausgestrahlt wurde, heiratete ihr Charakter Rachel ihren Verlobten Mike (gespielt von Patrick J. Adams) im weißen Brautkleid.

Die Verlobte von Prinz Harry hatte angekündigt, mit der Schauspielerei aufzuhören, um sich ihren neuen Aufgaben im britischen Königshaus zu widmen. Markle wurde durch die Fernsehserie “Suits”, in der sie seit 2011 eine ehrgeizige New Yorker Anwaltsgehilfin spielt, einem größeren Publikum bekannt. Im deutschen Sprachraum liefen Staffeln auf Fox, Vox und Netflix. In der Serie zieht es die 36-Jährige nun mit ihrem neuen Ehemann berufsbedingt nach Seattle.

Wie die “Hochzeit des Jahres abläuft”, ist in groben Zügen bekannt: Harry und Meghan heiraten rund 30 Kilometer westlich von London auf Schloss Windsor, einer Residenz des britischen Königshauses mit einer gut 900-jährigen Geschichte. Die Trauung beginnt um 12.00 Uhr (Ortszeit, 13.00 Uhr MESZ) in der St. George’s Chapel in der Schlossanlage. Der Gottesdienst wird vom Dekan von Windsor, David Conner, geleitet. Das Eheversprechen nimmt Harry und Meghan aber der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, als oberster Geistlicher der anglikanischen Kirche ab.

Etwa 600 Menschen sind zur Hochzeitsmesse und dem anschließenden Empfang in der St. George’s Hall im Schloss Windsor eingeladen, darunter Berichten zufolge auch mehrere Ex-Freundinnen von Prinz Harry. Zum abendlichen Empfang im Frogmore House, einer königlichen Residenz rund einen Kilometer südlich von Schloss Windsor, sind rund 200 Gäste geladen.

Die Ankunft des frisch vermählten Paares in einer Kutsche dürfen auf dem Gelände von Windsor Castle 2.640 weitere Menschen mitverfolgen, darunter Vertreter von Wohltätigkeitsorganisationen sowie Veteranen. Die britische Premierministerin Theresa May oder US-Präsident Donald Trump wurden nicht geladen. Für die Trauung des jüngeren Sohnes von Prinz Charles sei keine “offizielle Liste mit politischen Führern” nötig, hieß es aus dem Kensington-Palast.

Welches Kleid die schon einmal geschiedene Meghan tragen wird, ist ein Geheimnis. Den Blumenschmuck in der St. George’s Chapel und in der St. George’s Hall fertigt Philippa Craddock an. Sie will Wildblumen von Londoner Wiesen und Pflanzen aus dem großen Park in Windsor verwenden. Weiße Rosen, Pfingstrosen und Fingerhut sollen den Gebinden Eleganz verleihen. Claire Ptak, eine US-Konditorin, die in London die Violet Bakery betreibt, plant eine Zitronen-Holunderblüten-Torte mit Buttercreme, die mit echten Blumen verziert werden soll. Die Hochzeitsbilder macht der Mode-Fotograf Alexi Lubomirski, der bereits die offiziellen Verlobungsfotos von Harry und Meghan schoss.

Statt Geschenken wünscht sich das Paar von seinen Gästen Spenden für wohltätige Zwecke. Die Polizei rechnet damit, dass 100.000 Menschen nach Windsor reisen. Die Besucher müssen sich auf Taschenkontrollen und Straßensperren einstellen. Die Hochzeit wird auf Großleinwände übertragen, es gibt Livemusik und Stände mit Essen und Getränken. Pubs und Bars in der Stadt dürfen am Hochzeitswochenende bis 1.00 Uhr geöffnet bleiben, zwei Stunden länger als sonst.

Von: APA/dpa/ag.