Ehrungs-Reigen in New York

Produktionen aus acht Ländern bei Emmy Awards geehrt

Dienstag, 23. November 2021 | 11:17 Uhr

In New York sind in der Nacht auf Dienstag mit den International Emmy Awards die begehrten weltweiten Ableger des wichtigsten Fernsehpreises der Welt verliehen worden. Bei der Gala für nicht amerikanische Produktionen wurden insgesamt acht Nationen bedacht, darunter Werke aus Frankreich, Israel und Neuseeland. Die 49. Ausgabe wurde dabei wieder als Präsenzveranstaltung unter Moderation der Komikerin Yvonne Orji in der Casa Cipriani am Südzipfel von Manhattan abgehalten.

Insgesamt wurden elf Auszeichnungen und ein Sonderpreis vergeben. Die Trophäe für TV-Direktoren ging an den ZDF-Chef Thomas Bellut, wobei der deutsche Basketballer Dirk Nowitzki die Laudatio für seinen Landsmann hielt. Bei den Darstellern gab es einen britischen Doppelsieg, konnte sich doch David Tennant über die Ehrung als bester Schauspieler für seinen Part eines Serienmörders in “Des” freuen, während Hayley Squires für ihre Rolle des Pornostars Jolene Dollar in “Adult Material” gewürdigt wurde.

Bei den Komödienserien siegte die 4. Staffel des französischen Formats “Call my Agent!”, bei den Dramaserien war indes die israelische Produktion “Tehran” erfolgreich. Bei den Telenovelas konnte China mit “The Song of Glory” in den traditionell lateinamerikanischen Markt einbrechen und sich den Sieg holen, während Thailand in der Dokumentarsektion mit “Hope Frozen” erfolgreich war.

(S E R V I C E – www.iemmys.tv/2021-international-emmy-awards-winners-announced/)

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz