Prominenz bei der Weißwurstparty

Promis “schwänzten” ersten Slalom-Durchgang in Kitz

Samstag, 26. Januar 2019 | 13:12 Uhr

Ob es am massiven Schneefall, der frühen Beginnzeit oder den Nachwirkungen der Partys von Freitagabend lag, sei dahingestellt. Der Großteil der Kitz-Promis schwänzte jedenfalls den ersten Slalomdurchgang am Ganslernhang. Auch von Arnold Schwarzenegger war nach seinem Weißwurstparty-Auftritt vorerst noch nichts zu sehen.

Nur vereinzelt ließen sich die Prominenten im dichten Schneegestöber blicken. Darunter etwa Abfahrtsweltmeister Michael Walchhofer und Ex-Slalom-Ass Mario Matt. Auch Justizminister Josef Moser (ÖVP) fieberte mit den Rennläufern mit.

Indes gingen Freitagabend – ein wenig im Schatten der Weißwurstparty – noch zwei weitere Events über die Kitz-Bühne: Die 15. Ausgabe der “Kitz’n Glamour Party” im Take Five sowie die “A1 Kitz Night” in Rosi Schipflingers “Sonnbergstuben”. Bei ersterem feierten unter anderem bekannte Gesichter wie Scooter-Frontmann H.P. Baxxter bis in die Morgenstunden, bei letzterem ließ man es gesitteter angehen. Gäste der Kitz Night hoch über der Gamsstadt waren unter anderem Ex-Skistar Rainer Schönfelder, Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP), “Österreich”-Herausgeber Wolfgang Fellner, Elisabeth Gürtler und ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel.

Apropos Weißwurstparty: Dort gab es gegen Mitternacht noch musikalische Leckerbissen. Der irische Sänger Rea Garvey heizte den Feierwütigen mit Hits wie “Oh my Love” und “Supergirl” ordentlich ein. Später enterte Andreas Gabalier spontan die Bühne und performte mit der Rock’n’Roll-Band “The Monroes”.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Promis “schwänzten” ersten Slalom-Durchgang in Kitz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Universalgelehrter
21 Tage 7 h

Mehrzahl von Party = Parties und nicht Partys

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
20 Tage 12 h

eigentlich schon, ja.

wpDiscuz