Deutschrapper hatte vor knapp zwei Jahren sein Karriereende verkündet

RAF Camora meldet sich mit neuem Album zurück

Freitag, 16. Juli 2021 | 06:24 Uhr

Es war eine Hiobsbotschaft für seine unzähligen Fans: Vor zwei Jahren hat der erfolgreiche Deutschrapper RAF Camora mit dem Album “Zenit” sein Karriereende verkündet. Einige Shows sollten noch folgen, dann sei erstmal Schluss mit seinem Musikprojekt in bekannter Form. Nun ist wieder alles anders: “RAF Camora lebt”, steht auf einem riesigen Plakat beim Wiener Westbahnhof. Und dazu passend hat der Musiker mit “Zukunft” überraschend ein neues Album veröffentlicht.

Keine groß angelegte Promo, kein filmreifer PR-Stunt am Donaukanal wie noch bei der Vorgängerplatte: Raphael Ragucci, wie der in Wien aufgewachsene Künstler bürgerlich heißt, setzt stattdessen ganz auf die Strahlkraft seines Namens und seiner Musik. 14 neue Tracks gibt es seit heute, Freitag, für die Fangemeinde auf allen gängigen Streamingplattformen zu hören. Unterstützung erhält er dabei von Kollegen wie 187 Strassenbande, Ufo361, Ahmad Amin und Ketama126, die als Feature-Artists mit von der Partie sind.

“Musik ist mein Leben, und ich bin froh, dass ich es wiedergefunden habe”, sagt RAF Camora im APA-Interview über sein Comeback. Wobei der Musiker und Geschäftsmann keineswegs ganz von der Bildfläche verschwunden war. So hat er etwa einen Tattoo- und Barbershop in Wien eröffnet und ist außerdem unter die Buchautoren gegangen. Mit “Der Pakt” erschien vor wenigen Wochen seine Autobiografie im eigens gegründeten Verlag Ghost.

Die Rückkehr zur Normalität, wenn man es so bezeichnen möchte, könnte sich diesen Sommer noch beim Frequency-Festival fortsetzen. Dort ist RAF Camora als einer der Headliner gebucht, so das Festival in der geplanten Form über die Bühne gehen kann. In jedem Fall ein gutes Timing für seinen Schritt zurück in die “Zukunft”, denn nicht wenige der rund 50.000 erwarteten Festivalbesucher dürften für seine Hip-Hop- und Dancehall-Klänge die Anreise planen.

(S E R V I C E – www.instagram.com/raf_camora; www.der-pakt.com)

Von: apa