Lindemann und Tägtgren trennten sich im November 2020

Rammstein-Sänger kündigt Live-Album von Lindemann-Projekt an

Mittwoch, 17. März 2021 | 12:23 Uhr

Rammstein-Sänger Till Lindemann (58) hat ein Live-Album seines Solo-Projekts Lindemann mit dem schwedischen Multiinstrumentalisten Peter Tägtgren (50) angekündigt. Am 21. Mai sollen Live-Album und Konzertfilm eines Auftritts vom 15. März 2020 in Moskau – unmittelbar vor dem internationalen Corona-Lockdown – erscheinen. Beides sei “komplett und unzensiert”, hieß es am Mittwoch mit Blick auf drastische Texte und explizite Darstellungen des Duos.

Die im November 2020 beendete Zusammenarbeit von Lindemann und Tägtgren hatte mit “Skills in Pills” (2015) und “F & M” (2019) zwei Alben jeweils erfolgreich auf Platz eins der Charts platziert. Gefeiert und kritisiert wurde das Duo für Songs wie “Skills in Pills”, “Fish On”, “Frau & Mann”, “Steh auf” oder “Praise Abort”. Für das Hamburger Thalia Theater schrieben Lindemann und Tägtgren Songs für die Inszenierung des Stücks “Hänsel und Gretel”, die auf “F & M” veröffentlicht wurden.

Für Lindemann hatte der Touraufenthalt in Moskau drastische Folgen. Der Sänger wurde nach der Rückkehr nach Berlin vom Arzt der Band in ein Krankenhaus eingewiesen. Nach einer Nacht auf der Intensivstation wurde er weiter stationär behandelt. Ein Test auf das Coronavirus fiel negativ aus. Lindemann postete anschließend auf seinem Instagram-Account: “Das Virus, das mich erobern will, ist noch nicht erschaffen.”

Mit Rammstein plant Lindemann in diesem Jahr die bisher nicht abgesagte Fortsetzung der Stadiontour. Auftakt soll am 22. und 23. Mai in Leipzig sein. In Deutschland sind zudem ebenfalls bereits ausverkaufte Konzerte in Stuttgart (31.5./1.6.), Berlin (5./6.6.), Düsseldorf (26./27.6.) und Hamburg (30.6./1.7.) terminiert. Beim ersten Teil der Tour besuchten 2019 mehr als eine Million Fans die 30 Shows, davon zehn Auftritte in Deutschland. Allein ins Moskauer Dynamo-Stadion kamen gut 80.000 Menschen.

Von: APA/dpa