Meek Mill will Mängel im US-Justizsystem aufzeigen

Rapper Meek Mill spielt in Dokumentation über US-Justiz

Freitag, 04. Mai 2018 | 14:06 Uhr

US-Rapper Meek Mill (30) wird in einer sechsteiligen Dokumentation über das US-Justizsystem mitspielen. Wie der Anbieter Amazon Prime Video am Donnerstag bekannt gab, wird die Serie produziert von Roc Nation, der Firma seines Rapper-Kollegen Jay-Z.

Der 30-jährige Mill, der erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen worden war, zeigte sich in einer Pressemitteilung “dankbar für die Gelegenheit, meine Geschichte zu erzählen”. Die Doku-Serie werde den Zuschauern nicht nur “einen beispiellosen Blick auf mein Leben geben”, sondern ihm auch erlauben, “auf die Notwendigkeit einer Strafrechtsreform hinzuweisen”. Amazon-Managerin Heather Schuster betonte, die Serie werde Mängel im amerikanischen Rechtssystem aufzeigen.

Der in Philadelphia aufgewachsene Rapper war im November wegen der Verletzung von Bewährungsregeln zu zwei bis vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Sein Vergehen: Mill war verbotenerweise ohne Helm auf dem Motorrad unterwegs und zeitweise nur auf dem Hinterrad gefahren. Vor kurzem einigte sich die Staatsanwaltschaft mit seiner Verteidigung auf einen neuen Prozess. Nach einer Gerichtsentscheidung kam der 30-Jährige auf freien Fuß.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz