"Mit Alpinismus hat das heute nichts mehr zu tun"

Reinhold Messner: Tourismus verwandelt Bergsteigen in “reinen Sport”

Donnerstag, 29. Juni 2017 | 08:45 Uhr

Der weltweit zunehmende Tourismus hat nach Ansicht des Südtiroler Extremkletterers Reinhold Messner (72) gravierende Folgen für das Bergsteigen. “Mit Alpinismus hat das heute nichts mehr zu tun”, sagte Messner. Das Klettern sei über die Jahre “zum reinen Sport geworden.

“Die Männer und Frauen besteigen den Berg auf vorbereiteten Pisten – dies sind größere Hilfe als Sauerstoffflaschen. Sie kommen schneller voran, das Risiko nimmt ab”, meinte Messner. Er wolle diese Entwicklung nicht kritisieren, sondern nur beschreiben, betonte der Kletterer. Trotzdem sei er froh, den Mount Everest bestiegen zu haben, als das “noch ein individuelles, archaisches Erlebnis war”.

Messner hatte in den 1970er- und 80er-Jahren ohne die Hilfe von Flaschen-Sauerstoff alle 14 Achttausender bestiegen.

Von: dpa