"Ein bisschen Spaß muss sein" war wohl auch sein Motto

Roberto Blanco gesteht Seitensprünge in neuem Buch

Dienstag, 10. Oktober 2017 | 15:03 Uhr

Roberto Blanco (“Ein bisschen Spaß muss sein”) ist während seiner ersten Ehe mit Mireille immer wieder fremdgegangen. Das schreibt der Schlagerstar in seiner Autobiografie “Von der Seele”, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Darin berichtet Blanco von Affären mit Fans, Tänzerinnen und Stewardessen.

“Es ist mein Leben, ich stehe zu den Sachen”, sagte der 80-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in München. “Ich habe meine Frau nie in Verlegenheit gebracht mit anderen.” In seiner Biografie habe er von seinem Leben berichten wollen, wie es war. “Ich will nichts verstecken.”

Der Sänger glaubt nicht, dass er seine Ex-Frau mit den Passagen rund um seine Seitensprünge verletze. “Wir sind geschieden, wir sind auseinander – ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr das wehtut”, sagte Blanco. Das einzige, was sie sagen werde, so vermutet der Schlagersänger: “Das habe ich geahnt.”

Seit 2012 ist Blanco von seiner Ex-Frau, mit der er zwei erwachsene Töchter hat, geschieden. Das Verhältnis zu seiner früheren Familie ist zerrüttet. Vor ein paar Jahren hat Blanco wieder geheiratet.

Von: APA/dpa